Sloven�cina English Deutsch
Deutsch

 

Der 27. September 1951 ist ein bedeutendes Datum in der Geschichte der slowenischen vokalen Musik. Auf Anregung der in Nordamerika lebenden Slowenen wurden an diesem Tag auf Grund eines strengen Probesingens im kleinen Saal der Slowenischen Philharmonie acht Sänger ausgesucht.

Das Slowenische Oktett wurde geboren.

Von Anfang an wurde ein Programm erarbeitet, das die Vokalliteratur von der Renaissance bis zu Kompositionen zeitgenössischer Komponisten umfasste. Besondere Aufmerksamkeit wurde slowenischen Liedern gewidmet, die auch in aller Welt vorgetragen wurden.

In sechzig Jahren stand das Oktett weltweit auf einer Reihe der berühmtesten Bühnen und besuchte dabei immer auch die slowenischen Auswanderer. Es wechselten im Laufe der Jahre natürlich mehrere Generationen von Sängern – von der ersten lebt keiner mehr. Das Slowenische Oktett motivierte und war Vorbild vielen Gruppen, nach ihrem Leitbild wurden in Slowenien mehr als hundert Oktette gegründet. Auf die Initiative des Oktetts kommt es jedes Jahr zum Oktett-Festival in Šentjernej in Südslowenien und einer Chorfeier mit mehreren tausend Sängern in Šentvid pri Stični.

Im Oktett sangen bis jetzt über vierzig Sänger, einige von ihnen waren hervorragende Künstler und sind als leitende Solisten ihrer Generation auf den grössten Bühnen Europas aufgetreten.

Das Oktett erhielt mehrere Preise und Auszeichnungen: 1957 den Prešern-Preis, 1964 den Preis des Prešern-Fonds, 1966 den Orden für Verdienste für das Volk, 1971 den Preis des Slowenischen Komponistenvereins, 1975 den Drabosnjak-Preis, 1984 den Orlando-di-Lasso – Preis (Dubrovnik), 1986 eine Auszeichnung in Ohrid (Mazedonien), und 1996 das Ehrenabzeichen der Republik Slowenien.

Im Jahre 1996 kam es zu einer bedeutenden Wende: die älteren Sänger gaben ihre Karrieren auf und acht jüngere, begabte Sänger nahmen ihre Arbeit auf. Ohne auf die Tradition zu verzichten, suchte man auch im künstlerischen Sinn freilich auch neue Wege. Für das Jubiläumskonzert anlässlich des 50. Jahrestages des bestehens des Ensembles wurden Kompositionen ausgesucht, mit welchen das Oktett äberall auf der Welt seine grössten Erfolge errang. In diesem Sinne arbeitet das Oktett auf höhstem Niveau auch heute. Im Eigenverlag wurden drei CD-Platten herausgegeben, auf welchen die schönsten und bedeutendsten slowenischen Vokalkomopsitionen vorgestellt sind. Als eine Anerkennung allen Generationen dem Slowenischen Oktett hat Boris Pangerc im Jahre 2007 ein Buch mit dem Titel Slovenski oktet herausgegeben mit einer gründlichen Beschreibung der beduetenden Tätigkeit des Ensembles.

Das Oktett tritt auf vielen Festivals auf der ganzen Welt auf, vor allem aber spornt es jüngere slowenische Gruppen an, sich nach ihrem Vorbild, besonders dem slowenischen Volks- un Kunstlied zu widmen.

 

DAS SLOWENISCHE OKTETT

Vladimir Čadež and Tim Ribič – Der erste Tenor
Marjan Trček and Janez Triler – Der zweite Tenor
Jože Vidic and Darko Vidic – Der Baritone
Janko Volčanšek and Matej Voje – Der Bass